Das Projekt

Das zirka 3,75 Hektar große Planungsgebiet liegt im 5. Stadtbezirk (Au-Haidhausen). Das Areal, auf dem derzeit Autohändler angesiedelt sind, soll zu einem Wohn- und Geschäftsviertel mit Büros, Gastronomie, zwei Kindertagesstätten und einem Hotel umstrukturiert werden. Das Hotel soll in einem markanten höheren Bau am Haidenauplatz unterkommen.

Es wird bewusst auf unterschiedliche Bevölkerungs- und Einkommensgruppen zugeschnitten.

Als urbanes Quartier soll es einerseits gut zu den Haidhauser Altbauten auf der gegenüberliegenden Seite der Orleansstraße passen. Andererseits markieren die geplanten Gebäude als neue Stadtkante die Stadteinfahrt von der Bahnstrecke aus. Der Entwurf sieht Gebäude vor, die sich um ruhige Innenhöfe gruppieren. Kleine städtische Plätze sowie Vor- und Rücksprünge entlang der Gebäudefassade lockern das Quartier auf.

Das Planungsgebiet wird in zwei Teilabschnitten entwickelt, da der nördliche Teilbereich am Haidenauplatz vorerst als Baustelleneinrichtungsfläche für den Bau der 2. S-Bahn-Stammstrecke beansprucht wird. Für den an den Ostbahnhof anschließenden Teil wird in den nächsten Jahren der Bebauungsplan erarbeitet.