no-category-color

S-Bahnen attraktiv und barrierefrei

Adresse: 
Nonnenhornstraße 23, 81243 Aubing-Süd München

Alle S-Bahnen in München sollen barrierefrei und attraktiv erreichbar sein.
Negativbeispiele im Bezirk 22 (Neuaubing) sind die
1. Die S4 Aubing, die nur über lange Stufen ohne Aufzug erreichbar ist und dafür für Ältere, Eltern mit Kinderwagen und Mobiltitäseingeschränkte nicht nutzbar ist. Seit 30 Jahren hält dieser Zustand trotz Bürgerprotesten an
2. Die S8 Neuaubing, die aus dem Norden über einen Supermarktparkplatz angebunden ist und durch vermüllte Reste von alten Unterführungen, defekte und verrosstete Fahrradabstellplätze und große Höhendifferenz beim Einstieg zur S-Bahn total unattraktiv für viele Nutzer ist.

Wenn mehr Leute den ÖPNV nutzen sollen, muss dieser auch mit Geld versorgt werden und attraktiv sein

Rückmeldung: 

Antwort der Verwaltung

Guten Tag MatthiasMerz,

haben Sie vielen Dank für Ihren Beitrag. Ihr Beitrag hat sehr viel Zustimmung durch andere Nutzer*innen der Plattform erhalten. Als einer der TOP50 Beiträge wird zu Ihrem Vorschlag an dieser Stelle eine Rückmeldung aus der Verwaltung veröffentlicht. Diese ist derzeit noch in Bearbeitung und wird in Kürze nachgereicht. Wir bitten Sie daher noch um ein wenig Geduld.

Wir bedanken uns nochmals sehr herzlich für Ihren Diskussionsbeitrag zum STEP2040.

Hinweis: Die Rückmeldung wurde am 14. Juli 2022 um 10.00 Uhr eingestellt.

Kommentare

Außerdem müssen S3, S4 und S8 einen engeren Takt rund um die Uhr fahren, um attraktiv zu werden und die vielen hinzubekommenden Menschen wegschauen zu können. 10 oder sogar 5 Minutentakt 24/7.

Nur im Münchner Westen ist die letzte U-Bahn-Haltestelle 8 Km Luftlinie von der Stadtgrenze entfernet. Norden, Osten, und Süden gehen die U-Bahn-Stecken bis Nahe an die Stadtgrenze.
Selbst Pasing, der Münchner Westbahnhof, muss auf eine U-Bahn verzichten.

..ohne mit der Deutschen Bahn zu sprechen:
#1 mehr Eisenbahn, bessere Eisenbahn
#2 10-Minuten-Takt
#3 polyzentrische Netze auf den Ringen
#4 Zweigleisigkeit und neue Ziele auf den Außenästen
#5 Quartiers-Bahnhöfe und Umland-Haltepunkte
#6 gestaffelte Umsetzung bis 2035
#7 die Metropolregion als Maßstab

Mann könnte gut die Unterführung bei Obi und der Metro nutzen ,
wenn die Straße, Am Gleisdreieck“an Gräfelfing angeschlossen würde.Dies
könnte die ständigen Staus am Bahnübergang reduzieren.