no-category-color

Verplichtende Nutzung von Dachflächen (z.B. Stromgewinnung, Kühlung, Lebensmittelanbau)

Es wäre schön, wenn für sämtliche Neubaugebiete/Neubauten eine klimagerechte Nutzung der Dachflächen vorgeschrieben wird. Das kann von Stromerzeugung bis hin zur Kühlung des Mikroklimas reichen. Wobei jeweils viele Möglichkeiten der Umsetztung bestehen. Diese reichen von Techniken wie Solaranlagen bishin zu verschiedenen Arten der Dachbegrünung.
Nicht zu vergessen sind dabei auch die Nutzung der Dachflächen als Gärten (Roof-top gardens) zur Lebensmittelerzeugung!

Hinweis der Moderation

Liebe Teilnehmende des Online-Dialogs,

die Ideengeber*innen der 15 Beiträge, die am meisten Zustimmung erhalten haben, lädt Stadtbaurätin Elisabeth Merk am 23. Mai ein, gemeinsam über ihre Ideen zu diskutieren.

Um den*die ursprüngliche*n Beitragsersteller*in zu dem Vorschlag kontaktieren zu können, bitte wir diese*n, sich auf der Plattform zu registrieren (https://www.muenchen-mitdenken.de/user/register) und sich anschließend per E-Mail an step2040@muenchen-mitdenken.de zu wenden. Wir ordnen den Vorschlag dann entsprechend zu.

Wir danken für die Aufmerksamkeit für die eingebrachten Vorschlägen und freuen uns auf die weitere inhaltliche Diskussion.

Viele Grüße,
Ihr Moderationsteam

Hinweis: Dieser Hinweis der Moderation wurde am 14. April 2022 um 12:28 Uhr eingestellt und zur besseren Sichtbarkeit im Ursprungsbeitrag platziert.

Kommentare

Es ist immer wieder eine Frage nach dem Investor. Der Roof-Top Garden kostet. Wird das in die Miete mit eingerechnet.

Dafür kann man viel Paprika aus Spanien kaufen.

Sonnenterrasse für Home-Office Nutzer. ein Flachdach ist billiger und mit Voltaik haben viele eine falsche Vorstellung wie stark ihr Kraftwerk ist. ( Manchmal könnten sie nur den Fernseher betreiben und nichts kochen, weil kein Strom kommt )

Kein Bürger wird gehindert eine Voltaikanlage aufs Dach zu setzen.

Warum ist das nicht geschehen ? Weil man eben nicht 20 000 Euro aus dem Ärmel schüttelt, um seinen kostenlosen
( vermeintlich ) Strom zu bekommen. Da zahlt man doch lieber alle paar Monate einen Abschlag.

Dann muss die Neztverträglichkeit geprüft werden. 100 000 Anlagen in München ans Netz, da kommt Freude auf und es wird etwas dunkel.
Personen die über Strom reden, sollten erst mal ihre Skill-Gap anpassen und nachweisen.

Liebe Eltern: Die Kinder an MINT ranführen

Moderationskommentar

Guten Tag Fachmann,

uns ist auf dieser Plattform ein respektvoller und wertschätzender Umgang wichtig. Bringen Sie Ihre Sachargumente in die Diskussion ein, aber unterlassen sie möglicherweise beleidigende Formulierungen wie "Personen die über Strom reden, sollten erst mal ihre Skill-Gap anpassen und nachweisen." (siehe Dialogregeln https://www.muenchen-mitdenken.de/dialogregeln). Die Vorschläge dürfen kommentiert werden, aber wir achten auf die Durchsetzung der bestehenden Regeln.

Viele Grüße
Ihr Moderationsteam

bei Neubauten sollte der Zusatzaufwand für eine PV Anlage gering im Vergleich zu den gigantischen Bodenpreisen und Baupreise sein und die Anlage amortisiert sich schnell. Der dezentrale Strom entlastet die Stromleitungen und spart den Mietern Kosten.

Immobilien der Zukunft sind autark zu bauen bzw. nachzurüsten. Dafür gibt es viele Möglichkeiten.