Der neue Jahresrückblick ist da!

Auch 2018 hat das Referat für Stadtplanung und Bauordnung wieder eine große Bandbreite an Themen bearbeitet. Welche Projekte umgesetzt wurden, können Interessierte im neuen Jahresrückblick des Referats nachlesen. Das 18 Seiten starke Heft mit Kurzmeldungen in chronologischer Reihenfolge ist ab sofort kostenlos im PlanTreff, Blumenstraße 31, erhältlich. Außerdem steht es hier zum Download bereit.

2018 hat das Referat für Stadtplanung und Bauordnung an der Auslobung zahlreicher Wettbewerbe mitgewirkt. Unter anderem wurde der Wettbewerb für den zweiten Realisierungsabschnitt des neuen Stadtteils Freiham Nord entschieden, der von einer intensiven Bürgerbeteiligung begleitet worden war. Der Stadtrat hat zahlreiche Bebauungspläne für neue Wohngebiete und fünf Erhaltungssatzungen beschlossen. Die Lokalbaukommission genehmigte insgesamt 12.581 Wohneinheiten. Außerdem bearbeitete sie mehr als 6.700 Bauanträge und Vorbescheide, 2.700 denkmalschutzrechtliche Erlaubnisse und 3.900 naturschutzrechtliche Verfahren. Im Rahmen des Mobilitätsprojektes „City2Share“ wurde der Zenettiplatz zur „Piazza Zenetti“ umgestaltet und mit einer Mobilitätsstation versehen. Der Ehrenpreis für guten Wohnungsbau wurde 50 Jahre alt, der Stadtrat beschloss eine Machbarkeitsstudie für eine urbane Seilbahn über dem Frankfurter Ring. Es fanden zahlreiche Veranstaltungen und Mitmach-Aktionen für Bürgerinnen und Bürger statt, unter anderem im Rahmen des Obersendlinger Freiraumsommers, bei der Jahresausstellung „München weiterdenken“ oder in Form von Stadtspaziergängen in der Reihe „PlanTreff vor Ort“. Professorin Dr.(I) Elisabeth Merk wurde für weitere sechs Jahre als Stadtbaurätin vom Stadtrat berufen. Arne Lorz übernahm die Leitung der Stadtentwicklungsplanung.

Viel Spaß beim Lesen!