Isar-Symposium

18.10.2019

Die Isar ist ein Gebirgsfluss, der mitten durch die Stadt führt. Er prägt das Stadtbild und dient den Münchnerinnen und Münchner als Erholungs- und Freizeitfläche. Welche Erfahrungen haben andere Städte mit ähnlichen Gegebenheiten? Welche Gestaltungsansätze gibt es?
Das Symposium "Fluss und Stadt – Perspektiven für die innerstädtische Isar" diskutiert diese Fragen.

Wann: am Donnerstag, 18. Oktober, von 15.30 bis 20.30 Uhr
Wo: Deutsches Museum

Hier finden Sie den detaillierten Programmablauf.

Bitte melden Sie sich an. Per E-Mail an flussrunde@studio-stadt-region.de oder telefonisch unter 089 9042139-64. Die Teilnahme ist kostenlos.

Hintergrund

Die Isar-Rahmenplanung hat der Stadtrat 2015 beschlossen, um die Erlebbarkeit und Nutzbarkeit des innerstädtischen Isarraums spürbar aufzuwerten. Gemeinsame Ziele und konkrete Maßnahmen wurden vereinbart. 2016 wurde die sogenannte "Flussrunde" gegründet, um die Qualitäten und Potenziale der innerstädtischen Isar in einem gemeinsamen Dialog zu erarbeiten. Verschiedene Akteure in München erarbeiten Ideen und Maßnahmen, wie die Isar zwischen Reichenbach- und Luitpoldbrücke gestaltet werden kann. Besonders berücksichtigt werden müssen denkmalgeschützte Gebäude, die am Ufer der Isar liegen. Berühmtestes Bespiel ist sicherlich das Deutsche Museum.

Das Isar-Symposium ist ein wichtiger Meilenstein, um die Zwischenergebnisse von drei Jahren Flussrunde.

Adresse

Deutsches Museum

Museumsinsel 1

80538 München

Deutschland

Anreiseweg über OpenStreetMap