Stadtentwicklungsplan 2040: München plant die Zukunft

Mit dem STEP2040 liegt der erste räumliche Stadtentwicklungsplan seit 1983 nun im Entwurf vor. Jetzt sind Sie gefragt: Wie soll München in 20 Jahren aussehen?

Danke für Ihre Hinweise im ersten Online-Dialog!

ist beendet

STEP2040: Machen Sie sich ein Bild von München 2040 und geben Sie uns Ihre Einschätzung dazu!

Der  Stadtentwicklungsplan 2040, kurz STEP2040, soll Antworten auf alle wichtigen räumlichen Zukunftsfragen der nächsten Jahrzehnte in der Landeshauptstadt München geben. Der STEP2040 wird Konzepte, Strategien und Pläne wie beispielsweise den Flächennutzungsplan beeinflussen.

Der nun vorliegende STEP2040-Entwurf umfasst sechs zentrale Handlungsfelder. Für jedes Handlungsfeld werden Ziele, Strategien und Maßnahmen beschrieben und definiert. Mit ihnen soll eine nachhaltige Stadtentwicklung gewährleistet werden.

Bei der Erarbeitung des STEP2040 ist der breite Einbezug der Öffentlichkeit - Ihnen! - ein zentraler Baustein. Seit dem Auftakt am 8. November läuft der öffentliche Dialog zum STEP2040-Entwurf mit vielen Formaten. Er wird bis Mitte 2022 dauern. In diesem Zeitraum ist ein Online-Dialog geplant, der in zwei Phasen stattfindet. Mehr dazu auf muenchen.de/step. Ziel ist, dass der dann überarbeitete STEP2040 im kommenden Jahr vom Stadtrat beschlossen wird.

Wir möchten Ihnen nun in der 1. Phase des Online-Dialogs den Entwurf des STEP2040 vorstellen und von Ihnen wissen: Welche Rückmeldungen möchten Sie uns zum Entwurf für die sechs Handlungsfelder und die zugehörigen Ziele, Strategien und Maßnahmen für die weitere Bearbeitung mitgeben? 

Die jeweiligen Inhalte der sechs Handlungsfelder finden Sie mit einem Klick auf die unten stehenden Kacheln. Dort haben Sie die Möglichkeit, diese im Detail zu kommentieren. Sie wollen die Ziele, Strategien und Maßnahmen sowie Handlungsfelder priorisieren und gewichten? Das können Sie auf dieser Seite tun.

 

Wie können wir Freiräume schaffen und nutzen?
Wie erreichen wir die Verkehrswende?
Wie schaffen wir neue Quartiere?
Wie lässt sich unsere Stadt dem Klimawandel anpassen?
Wie werden wir klimaneutral?
Wie kommen wir in der Region zusammen?
Ihnen fehlt ein Handlungsfeld?